Mathilde im Vornamen-Lexikon

Geschlecht
weiblich weiblich
Länge
8 Zeichen

Herkunft des Namens Mathilde

Der weibliche Vorname Mathilde ist alter, deutscher Herkunft und besteht aus zwei Namensgliedern. Der erste Teil geht auf das althochdeutsche Wort ma(c)ht zurück, was „Macht, Kraft“ bedeutet, und der zweite Teil geht auf das althochdeutsche Wort hiltja zurück, was „Kampf“ bedeutet. 

Wissenswertes zum Vornamen Mathilde

Im Mittelalter trug vor allem die heilige Mathilde zur Verbreitung des Namens bei. Sie war die Gemahlin Heinrichs I. und Mutter Ottos des Großen.

Der Namenstag, der auf die heilige Mathilde zurückgeht, wird am 14. März gefeiert.

Im 18. und 19. Jahrhundert wurde der Name durch die Ritterdichtung und romantische Bewegung neu belebt.

Varianten des Namens sind zum Beispiel Mathilda, Matilde und Matilda.

In der Literatur findet man den Namen in Theodor Fontanes Roman „Mathilde Möring“. Auch im Film taucht der Name auf, und zwar im französisch-amerikanischen Kinofilm „Mathilde – Eine große Liebe“.

Bekannte Personen mit dem Namen Mathilde

Bekannte Namensträgerinnen sind Mathilde Wesendonck, eine deutsche Schriftstellerin, Mathilde Bonnefoy, eine französische Reggiseurin und Cutterin und Mathilde von Belgien, die Kronprinzessin und Gattin von Kronprinz Philippe.

Ähnliche klingende Vornamen

Mathilda

Weitere Vornamen

  • Maitilde
    weiblich weiblich
  • Matelda
    weiblich weiblich
  • Mathilda
    weiblich weiblich
  • Matilda
    weiblich weiblich
  • Matilde
    weiblich weiblich

Bedeutung Mathilde - Vorname - Mathilde Herkunft & Vornamen-Analyse